Chronologie zur Gewalt gegen die AfD


Bodenseekreis, 21. September 2013  In Uhldingen werden abgerissene AfD-Plakate an einer Altglassammelstelle abgeladen. In Markdorf und Friedrichshafen wird täglich auf Plakate eingewirkt. Plakate jeden Tag verdreht.

Bad Oldesloe, 21. September 2013  Am Vormittag greifen vier schwarz gekleidete und vermummte Männer den AfD-Infostand in Bad Oldesloe an und zerlegen in Sekundenschnelle den Stand.

Mölln, 19. September 2013  Wiederholt wird ein Großplakat zerstört.

Karlsruhe, 19. September 2013  In der Karlsruher Innenstadt werden über Nacht erneut ca. 50 bis 60 Wahlplakate offensichtlich organisiert abgehangen.

Berlin, 19. September 2013 – Unbekannte zertrümmern die Scheiben des Autos der AfD-Bundestagskandidatin Beatrix von Storch.

Ulm, 18. September 2013  Ein Sprinter der AfD wird in Ulm angegriffen und beschädigt (Foto). Ulm

Neubrandenburg, 17. September 2013  Der Nordkurier berichtet von einer Vielzahl zerstörter und beschädigter Plakate.

Leipzig, 17. September 2013  Brutaler Angriff auf einen älteren Herrn und dessen Sohn, der in Leipzig AfD-Infomaterial bei sich trägt. Es kommt zu tätlichen Übergriffen mehrerer Personen aus dem linksextremen Umfeld gegen die Passanten.

Überlingen, 16. September 2013– In Überlingen, Markdorf, Friedrichshafen und Tettnang werden mehrere Plakate entwendet.

Saarland, 16. September 2013 Im ganzen Saarland verschwinden AfD-Plakate im großen Stil, in manchen Gemeinden zu 100 %.

Bingen, 15. September 2013  In Bingen werden über 20 AfD-Plakate entwendet.

Strausberg / Brandenburg, 14. September 2013  Ein Info-Stand der AfD wird von einer Gruppe Linksextremer angegriffen. Die Wahlkämpfer werden beleidigt und bedroht. Es wird Info-Material entwendet. Nur unter massivem Polizeischutz kann der Stand weiter betrieben werden.

Leipzig, 14. September 2013 Linksgrüne Chaoten überfallen am Nachmittag die Leipziger Wahlkämpfer an ihrem Info-Stand überfallen. 

Wiesloch / Rhein-Neckar Kreis, 13. September 2013  Es werden sämtliche Afd-Plakate durch Linksextremisten zerstört.

Heiligenstadt, 12. September 2013 Mehrere Mitglieder der sogenannten „Linken Jugend“ greifen einen AfD-Stand an, zerstören Flyer und fordern Passanten auf, die Fly der AfD in den Müll zu werfen.

Mülheim/Ruhr, 11. September 2013  Zwei Männer und eine Frau entwenden auf einem Tisch ausliegenden Flugblätter und werfen sie in nahe gelegene Abfallbehälter.

Hamburg, 10. September 2013  Vom Geschäftsmodell „Hitler exhumieren und ihn als Argumentaionspartner nutzen“ wird von den linksextremen Jugendorganisationen bundesweit Gebrauch gemacht (Foto).hitlerbildle

Reinfeld/Schleswig-Holstein, 10. September 2013  In Reinfeld werden innerhalb weniger Tage alle AfD Plakate gestohlen.

Uelzen, 09. September 2013 – Weiterhin werden mehrfach Plakate entwendet. 

Suderburg, Kreis Uelzen, 09. September 2013  – Hier werden alle Plakate kurz nach dem Anbringen gestohlen.

Schwarzenbach/Saale und Weißdorf , 08. September 2013 – Es werden seit Tagen A1- Plakate der AfD zerstört und entwendet.  Insgesamt handelt es sich um etwa 20 Plakate.

Berlin, 08. September 2013  Mehrere Print-Medien verunsichern die Wählerschaft und die Mitglieder der AfD mit der Falschmeldung, die AfD nähere sich immer mehr den etablierten Parteien an und beabsichtige ein Koalition mit der CDU einzugehen.

Berlin-Pankow – 08. September 2013 – Zwischenstand des Vandalismus gegen AfD-Plakate: von 8 Großplakaten 3 komplett zerstörte und 3 stark beschädigte und mindestens 600 von 1200  zerstörte oder gestohlene A1-Plakate.

Lübeck, 08. September 2013  In Lübeck werden bis heute über 150 Plakate zerstört und entwendet.

Lensahn, 08. September 2013  Ein schwer zugängliches Großtransparent wird professionell entfernt.

Kreis Ostholstein, 08. September 2013  Fast alle Plakate werden samt Plakatträger gestohlen.

Hamburg Finkenwerder, 08. September 2013 – Es werden Plakate zerstört.

Bayreuth, 07. September 2013 – Erneut werden mehrere AfD-Plakate zerstört.

Bitterfeld, 07. September 2013  Es werden 20 Plakate gestohlen und mehrere beschädigt.

Darmstadt, 06. September 2013  In Darmstadt werden Plakate im großen Stil beschädigt oder zerstört. Sie werden unter anderem mit einem Aufkleber mit dem Text „Hier wurde Nazi-Propaganda überklebt“ beschädigt. Als Absender enthält der Aufkleber die Bezeichnung “Landes Asten Konferenz Hessen” (Foto).landesastenkonferenz

Kreis Harburg, 06. September 2013  Es werden regelmäßig Plakate beschädigt oder gestohlen.

Heidelberg, 05. September 2013  Es werden erneut Plakate zerstört.

Markdorf, 05. September 2013 – Plakate werden entwendet bzw. beschädigt. 

Berlin, 04. September 2013 – Auf facebook veröffentlicht die Piratenpartei einen Flyer mit gravierenden Falschbehauptungen über die Alternative für Deutschland und bezeichnet die AfD unter anderem als gefährlich rassistisch.

Oberkaufungen, 03. September 2013 – Plakate werden überklebt und beschädigt.

Scharbeutz, 03. September 2013 – Drei AfD Wahlhelfer werden von ca. 20 “Jusos” eingekesselt und am Verteilen ihrer Wählerinformation gehindert.

Karben-Wetteraukreis, 03. September 2013 – Mehr als 40 Plakate sind inzwischen zerstört oder gestohlen.

Höxter, Beverungen, Borgentreich, 03. September 2013 – Unbekannte entwenden seit geraumer Zeit dutzende Wahlplakate der AfD in den Stadtgebieten von Höxter, Beverungen und Borgentreich entwendet. Insgesamt verschwinden 51 Wahlplakate.

Kassel, 03. September 2013 – Zerstörung und Diebstahl von Plakaten im gesamten Kasseler Raum.

Trendelburg-Langenthal, 03. September 2013 – Mehrere Plakate werden zerstört.

Bad Dürrenberg, 02. September 2013 – Die Verwaltung genehmigt „stärkeren Parteien“ mehr Wahlplakate aufzuhängen. Sie begründet dies mit ihrem eigenen „Ermessen“.

Neustadt (Holstein), 02. September 2013 – In der Nacht werden die meisten Plakate abgerissen und zerstört.

Kassel, 02. September 2013 – In der Leipziger Straße wird ein Plakatständer zerstört, mehrere Plakate werden entwendet.

Berlin, 02. September 2013 – In zwei Bezirken, in Friedrichshain-Kreuzberg und Pankowin Berlin ist für die AfD praktisch kein Wahlkampf mehr möglich. AfD-Politiker werden von Linken geschlagen und verjagt, wenn sie Plakate hängen wollen. Bis zu 100 Prozent der AfD-Werbung sind in diesen Stadtteilen zerstört.

Friedewald (Westerwald), Troisdorf, 01. September 2013 Es werden Plakate abgerissen und entwendet.

Niederkaufungen (Landkreis Kassel), 01. September 2013 – Über Nacht werden sämtliche Plakatständer zertrümmert.

Euskirchen, 01.September 2013 – Mehrere Plakate der AfD werden zerstört und mit Plakaten der Partei DIE LINKE überhangen.

Göttingen, 31. August 2013 – Ein AfD-Stand wird von einer größeren Gruppe von Linksextremisten blockiert. Die Wahlkämpfer der AfD werden bedrängt und in der Ausübung Ihrer Tätigkeit erheblich gestört. Der Stand benötigt Polizeischutz.

Augsburg, 31. August 2013 – In der Nacht werden in der Thommstraße und in der Liebigstraße alle Plakate der AfD heruntergerissen.

Greven/Reckenfeld, 30. August 2013 – Es werden Plakate zerstört. Linksextremisten hinterlassen einschlägige Spuren.

Schönberg/Schleswig-Holstein, 31. August 2013 – Zwei Personen bewerfen ein AfD-Mitglied auf einer Veranstaltung  mit Chinaböllern.  Bereits im Vorfeld der Veranstaltung werden sämtliche AfD-Plakate zerstört und nach Ersatz gestohlen.

Frankfurt, 30.08.2013 – Auf dem Römerberg werden zwei AfD-Wahlkämpfer tätlich angegriffen. Ein Wahlkampfhelfer wird er angerempelt, es wird ihm Werbematerial entrissen. Später wird versucht einem Wahlkampfhelfer ein Plakat aus der Hand zu schlagen.

Emsdetten, 30. August 2013 – Mehrfach werden Plakate zerstört. Nach dem nochmaligen Anbringen werden die Plakate mit blauer Farbe besprüht und unkenntlich gemacht.

Oldenburg, 30. August 2013 – Mehrere Plakate und Großplakate der AfD werden über Nacht zerstört oder durch Beschmieren unbrauchbar gemacht.

Rheinbach, NRW, 29. August 2013 – Am Vormittag werden mehrere AfD-Plakate zerrissen bzw. beschädigt.

Neuburg/Donau, 29. August 2013 – Hier gehen die Schikanen durch die Verwaltung weiter. Das Ordnungsamt fordert von der AfD einen Antrag und Genehmigung für die Verteilung eines Flugblattes, obwohl  es hierfür nach den Pressegesetzen keine Handhabe gibt.

Strausberg, Eggersdorf, Rehfelde (Land Brandenburg), 28. August 2013  Es werden mehrere Plakate der AfD zerstört. Die Täter werden gefasst.

Neuburg/Donau, 28. August 2013 – Die ortsansässige Sparkasse (Foto) möchte die vorschriftsgemäß angebrachten AfD-Wahlplakate entfernen lassen und übt über die Verwaltung Druck auf die AfD aus. Der zuständige Verwaltungsbeamte droht die Entfernung der Plakate an, falls die Plakate nicht durch die Alternative für Deutschland entfernt würden. sparkasse neuburg

Marburg, 28. August 2013 – Wieder kommt es zu Plakatschmierereien in Marburg.

Tübingen, 27. August 2013 – Erneut werden mehrere Plakate – dieses Mal in der Weststadt – entwendet.

Würzburg, 27. August 2013 – MehrerePlakate werden zerstört oder entwendet.

Potsdam, 27. August 2013 – In Potsdam werden in der Straße am Neuen Garten und in der Behlertstraße wiederholt AfD-Plakate zerstört oder entfernt.

Uelzen, 27. August 2013 – Im Kreisverband werden mehrer Plakate mit Pappunterlagen bereits nach einer Nacht entwendet oder mit Aufklebern mit der Aufschrift “Nazis verpisst euch. Das ist unsere Stadt!” (antiFA) beklebt.

Bonn, 26. August 2013 – Am Abend werden zwei Wahlhelfer der AfD von zwei Vermummten überfallen, geschlagen, getreten und verletzt. Außerdem wird eine Sehhilfe entwendet und in den Rhein geschmissen.

Friedrichshafen, 26. August 2013 – Mehrere Plakate werden entwendet.

Friedberg, 26. August 2013 – Erneut werden mehrere Plakate beschädigt.

Marburg, 26. August 2013 – Erneut werden Wahlplakate unkenntlich gemacht.

Blieskastel, 25. August 2013 – Der Vorstand der GRÜNEN Blieskastel, Geschäftsführer der GRÜNEN Jugend Saar und Stadtrat in Blieskastel, Lukas Paltz (Foto), drückt auf facebook mit Blick auf den bevorstehenden Besuch des Sprechers der AfD, Bernd Lucke, in Saarbrücken am 31.08.2013 seine offene Sympathie mit den antiFA-Agitationen gegen die AfD aus. Er hoffe, die antiFa sei „gut vorbreitet“.

Karlsruhe, 25. August 2013 – In der Innenstadt werden in einer Nacht 100 Plakate entwendet.

Schwerin, 24. August 2013 – In der Innenstadt kommt es zu zwei gewalttätigen Übergriffen von Angehörigen der linken Szene auf den Infostand der AfD. Petra Federau, Mitglied des Landesvorstandes der AfD, erhält einen Schlag gegen den Kopf. Sie muss ärztlich behandelt werden. Am Nachmittag wird ein Infostand beschädigt.

Bremen, 24. August 2013 – Bei einer Wahlveranstaltung in Bremen wird Bundessprecher Bernd Lucke von mehreren Personen aus dem linksextremen Milieu mit Gasspray, Knüppel und Messer bewaffnet angegriffen. Zuhörer und Helfer werden verletzt. Die Polizei greift ein und nimmt drei Personen fest. Die Veranstaltung kann fortgesetzt werden.

Bochum, 24. August 2013 – In der Zeit vom 13.08. bis 24.08.2013 werden in Bochum insgesamt 300 Plakate abgerissen oder zerstört.

Mannheim, 24. August 2013 – In Mannheim-Neckarau werden über Nacht 15 AfD-Plakate zerstört. Ein AfD-Werbeanhänger wird durch Reifenstiche beschädigt.

Geesthacht, Ratzeburg, Wentorf  bei Hamburg, 24. August 2013 – Insgesamt werden über 40 Plakate entwendet.

Mannheim, 23. August 2013 – In Mannheim-Neckarstadt wird ein Großplakat samt Plakatträger entwendet.

Stuttgart, 23. August 2013 – Der Kreisverband Stuttgart der AfD bilanziert bis heute 500 beschädigte, zerstörte oder entwendete Plakate im Stadtgebiet von Stuttgart. Der Gesamtschaden einschließlich Wiederbeschaffung beträgt circa 10 000 Euro.

Tübingen, 23. August 2013 – In Tübingen werden von Vermummten mehr als 50 AfD Wahlplakate heruntergerissen und zerstört.

Wismar, 23. August 2013 – An einem Wahlkampfstand wird das Team angepöbelt, aggressiv beleidigt und bedroht. Die Polizei wird hinzugezogen.

Freiburg, 23. August 2013 – Angriff auf einen AfD-Infostand in Freiburg am helllichten Tag durch mehrere vermummte Personen auf dem Rathausplatz! Die Täter stehlen in größeren Mengen  Broschüren, Prospekte und anderes Wahlkampfmaterial. Eine Täterin wird gestellt. Sie ist polizeibekannt.

Heidelberg, 23. August 2013 – Am Bahnhof wird ein Großplakat mit der „Rassismus tötet!“ beschmiert.

Saarbrücken, 22. August 2013 – Vier Plakate werden entfernt sowie zwei weitere beschädigt.

Essen, 22. August 2013 – Auf einem Bahnhof werden systematisch AfD-Plakate beschädigt und beschmiert.

Schönberg/Schleswig-Holstein, 22.August 2013 – Zwei junge Männer bewerfen eine AfD-Wahlkampfveranstaltung mit Chinaböllern. Die Angreifer werden festgenommen. Bereits im Vorfeld der Veranstaltung waren im Ort sämtliche Plakate zerstört und nach deren Ersatz entwendet.

Marburg, 21. August 2013 – In der Leopold-Lukas-Strasse gegenüber dem Gesundheitsamt werden geklebte Plakate der AfD beschädigt.

Kassel, 21. August 2013 – Auf einer AfD-Veranstaltung mit Prof. Starbatty lässt der mutmaßliche Antifa-Informant Julian F. von einem eigens mitgebrachten Fotografen gezielt und wohl mit dem Ziel der Einschüchterung Einzelfotos von Teilnehmern machen.

Schwerin, 21. August 2013 – Mitglieder der AfD werden am Infostand in der Innenstadt  bedroht. Am gleichen Abend positionieren sich Linksextremisten vor dem Grundstück von Frau Federau, Mitglied des Landesvorstandes der AfD. Anlass ist ein Infotreffen der Partei. Die Polizei muss eingreifen, um eine Eskalation zu verhindern.

Guben, 21. August 2013 – Speziell in der Erich-Weinert -Straße werden 18 von 20 Plakaten entfernt. Sie sind spurlos verschwunden.

Overath, 21. August 2013 – Wahlkampfbehinderung: Mehr als 40 Wahlplakate werden entwendet.

Tonstedt, 21. August 2013 – der stellvertretende Vorsitzende der „Heidpiraten“ kokettiert im Internet mit dem Plakat-Abreißen.

Münster, 19. August 2013 – Am Abend wird ein Wahlkampfhelfer der AfD in Münster angegriffen. Der 50-Jährige wird von zwei offenbar der linksautonomen Szene zuzurechnenden Personen fotografiert und mit Pfefferspray ins Gesicht gesprüht. Der Mann wird schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht.

Kreis Limburg-Weilburg, 19. August – In Hadamar und Limburg werden Plakate entfernt.

Wolfskehlen (Hessen), 19. August 2013 Die Plakatierung am Bahnhof wird zerstört.

Berlin, 19. August 2013  In Berlin werden Großplakate zerstört. Dieses mal Pankow und Friedrichshain/Kreuzberg.

Hamburg, 19. August 2013  Der ZEIT-online-Redakteur Roland Sieber verunglimpft und diffamiert die AfD in einem Beitrag anlässlich des Wahlkampfauftaktes. Über den Bericht stellt er ein Foto, auf dem NPD-Fahnen und Neonazis zu sehen sind. Er schreibt, Mitglieder früherer rechtspopulistischer Parteien hätten organisatorische Führungsrollen in der AfD inne. Außerdem behauptet er,  AfD-Unterstützer hätten sich während der Demonstration offen antisemitisch und rassistisch geäußert.

Zerf, Rheinland-Pfalz, 19.08.2013 – Es werden sämtliche AfD-Plakate entfernt.

Friedberg, 19. August 2013  Aus Friedberg werden entfernte Plakate gemeldet.

Darmstadt, 19. August 2013  Aus Darmstadt werden zerstörte und beschmierte Großplakate gemeldet.

Würzburg, 18. August 2013  In Veröffentlichungen der „Jungen Piraten“ verleumden diese die AfD mit vielseitigen Falschbehauptungen.  Sie behaupten unter anderm, dass die AfD gegen Ausländer hetzt und das Asylrecht ablehnt.

Berlin, 17. August 2013  Weiterhin werden auch in Berlin Wahlplakate im großen Stil zerstört und entfernt.

Goslar, Samstag 17.08.2013   In Goslar werden Wahlkäpfer bedrängt und bedroht.

Hamburg, 17. August 2913 – Nicht das erste Mal grenzt die ARD Tagesschau die AfD in der Berichterstattung – dieses Mal zum spektakulären Wahlkampfauftakt in Hamburg – aus.  

Heidelberg und Mannheim, 17. August 2013  Erneut werden Plakate der AfD beschädigt und zerstört.

Jena, 17. August 2013  Auf der Stadtrodaerstrasse werden die Wahlplakate der AfD abgerissen.

afdgroßplakatUlm/Alb-Donau, 17. August 2013   Im Ulm/Alb-Donau werden Großplakate zerstört (Foto). Wahlkänpfer werden fotografiert und anonym bedroht, beschimpft und geschlagen. geschubst und eingeschüchtert.

Göttingen/Osterode, 17. August 2013  In der Nacht vom 16. auf den 17. August werden in Göttingen erneut Wahlplakate der AfD zerstört und mit schwarzer Farbe beschmiert.

fdp-plakat (3)Steinfurt, 16. August 2013  Auch die FDP-Helfer überkleben AfD-Plakate (Foto).

marburgKirchhain/Marburg, 16. August 2013  Die CDU überklebt erneut ein AfD-Plakat (Foto).

Deggendorf, 16. August 2013  Ein bisher unbekannter Täter ergreift sich die Flyer vom Stehtisch der AfD und wirft sie in einen Abfalleimer. Er zerreißt die ausliegend Unterschriftenliste.

Göttingen, 15. August 2013 – Die JUSOS kündigen an, gemeinsam mit der GRÜNEN JUGEND die Kampagne „Alles muss man selber machen“ fortsetzen. Sie unterstellen der AfD „rechte Propaganda”.

Koblenz, 15. August 2013 – In Koblenz wird das AfD-Mobil und der Wahlkampfstand der AfD in der Absicht, das Werbematerial zu vernichten, attackiert. 

Bremen, 14. August 2013 – In Bremen kommt es zu gewalttätigen Übergriffen auf das AfD-Mobil, dessen Besatzung und das Werbematerial.

Hamburg, 14. August 2013
 – In einem Hamburger Stadtteil werden die Wahlplakate der AfD zum Großteil entfernt oder zerstört.

plakat heidelbergHeidelberg, 14, August 2013 – Großplakate werden mit diffamierender Hetze überzogen. Hier ein Beispiel aus Heidelberg.

Speyer, 14. August 2013 – Der Linkspopulist Andreas Kemper tritt im Rosa Luxemburg Club Speyer auf und verunglimpft die AfD als anrüchig und rechts. Das Besetzen von linken Begriffen wie Direkte Demokratie und Alternative Bewegung sei rechte Diskurspiraterie und eine unaufrichtige, politisch-praktische Strategie. Kemper wird mit dieser Veranstaltung auf dem mit ihm kooperierenden linksextremistischen antiFA-Blog „linksunten“ angekündigt und beworben.

TAZ.de, 13. August 2013 – TAZ.de berichtet mit unverhohlener Sympathie über die Gewalt gegen die AfD.

Kiel, 13. August 2013 – Ein AfD-Infostand wird von vier Männern aus der linken Szene angegriffen und zerstört.

Kreisverband Oberbayern-Nord, 13. August 2013 – Per E-Mail erhält der Vorsitzende des Kreises Oberbayern-Nord, Rolf Heine eine Morddrohung und wird zur Aufgabe seiner Tätigkeit aufgefordert.

Lübeck, 11. August 2013 – In der Nacht vom 11. auf den 12. August werden über 60 Plakatträger der Alternative für Deutschland zerstört und in anliegende Gärten geworfen.

Berlin, 09. August 2013  Die Wahlplakate der Alternative für Deutschland (AfD) in Berlin werden systematisch zerstört und entfernt. Allein in Pankow werden innerhalb von drei Tagen mehr als 70 Plakate abgerissen.

Göttingen, 09. August 2013
 – Die Sprecherin des Kreisverbandes der GRÜNEN, Marie Kollenrott, betont, dass der Kreisverband „prinzipiell hinter der GRÜNEN Jugend“ steht.

Berlin, 09. August 2013 – Ein Tranporter eines Unterstützer wird in Berlin Marzahn-Hellersdorf, Helle-Mitte von mehreren Unbekannten mit Steinen attackiert. Einige Scheiben des LKW gehen zu Bruch.

Landkreis Göttingen, 08. August 2013 – Im Landkreis Göttingen  sind die Gesinnungswächter der Antifa unterwegs. Sie reißen systematisch die Plakate von den Laternen, schüchtern Gastwirte ein. Es kommt zu Morddrohungen gegen Mitglieder der AfD.  

Göttingen, 07. August 2013 – Die Grüne Jugend ruft in ihrer Pressemitteilung zusammen mit vom Verfassungsschutz beobachteten Gruppierungen wie Ali und Antifa dazu auf, Wahlwerbung der AfD zu zerstören und den Wahlkampf offen zu „behindern“ und auch zu „verhindern“.

Berlin, 05. August 2013 – Unbekannte Täter hindern am Wochenende 03./04. August 2013 in Friedrichshain-Kreuzberg wiederholt die freiwilligen Wahlkampfhelfer der Alternative für Deutschland handgreiflich daran,  Plakate für den Bundestagswahlkampf aufzuhängen. Der Direktkandidat der AfD für Friedrichshain-Kreuzberg wird im Anschluss an das Plakateaufhängen von einer Menge aus 20 Personen als Nazis und Rassisten beschimpft und mit einzelnen Schlägen dazu genötigt, die ehrenamtliche politische Arbeit abzubrechen.

Duderstadt, 04. August 2013  – Die  Wahlplakate der AfD, die anlässlich eines Stammtisches angebracht wurden, werden heruntergerissen.

N.N. , 03. August 2013 – Ein CDU-Ortsverband überklebt auf einer Plakatierungswand die AfD-Plakate. Der Ort und die Verantwortlichen werden noch recherchiert.

ARD und ZDF, 01. August 2013 – Seit Beginn des Monats wird die AfD in Umfrageveröffentlichungen nur noch unter Sonstiges einstuft. Zuvor gaben beide Anstalten für die Alternative für Deutschland einen eigenen Balken in der Darstellung der Umfragen.

Hahn

Hessischer Rundfunk, 22. Juli 2013 – In der Hessenschau bezeichnet FDP Jörg Uwe Hahn FDP (Foto) die Professoren der AfD als “Rattenfänger”.


Nürnberg, 14. Juli 2013
 – Politisch motivierter Angriff auf einen Bundestagskandidaten der AfD in der Innenstadt. Der Kandidat wird schwer verletzt.

frech

Speyer, 17. Juni 2013 – Sebastian Frech, der Geschäftsführer der Partei DIE LINKE (Foto) ruft auf, Veranstaltungen der Alternative für Deutschland in Speyer zu verhindern. Als Ziele nennt er die Veranstaltung mit Prof. Vaubel im Technikmuseum Speyer am 17.6.2013 und die Infostände der AfD.

Gießen, 09. Juni 2013 –  Die Gießener-Allgemeine berichtet über einen mit Körperverletzung einhergehenden gewalttätigen Angriff auf einen AfD-Stand in der Gießener Fußgängerzone. 

Wolfgang_Foerster_13Germersheim, 9. JUNI 2013  Wolfgang Förster, Kreisvorsitzender der LNKEN in Germerheim /Speyer bezeichnet die AfD im Internet als undemokratisch und rechtsradikal. Die AfD sei ein Bündnis „brauner Bauernfänger“ mit einer „widerwärtigen und menschenverachtenden Ideologie“.

köditz

Leipziger Volkszeitung, 31. Mai 2013 – Im Lokalteil Muldental (S.28 / “Den Wolf im Schafspelz erkennen”) warnt Frau Kerstin Köditz, sächsische Landtagsabgeordnete der Partei “Die Linke” unter Benutzung einer Lüge vor der Partei “Alternative für Deutschland”, sie sei personell mit der NPD verflochten.

HANDELSBLATT, 15. Mai 2013 – Der Generalsekretär der FDP, Patrick Döring, äußert sich, Nazis und Verfassungsfeinde seien die Freunde der AfD.

ARD „Hart aber Fair“, 06. Mai 2013 – In einer Folge von “Hart aber Fair” lässt Frank Plasberg einen Sprecher der sonst im höchsten Maße geächteten NPD, in einem Video Einspieler zu Wort kommen und die AFD als Türöffner der NPD bezeichnen.

Advertisements

16 Antworten zu Chronologie zur Gewalt gegen die AfD

  1. alternativlos-war-gestern schreibt:
  2. ed schreibt:

    hyperlinks in denangaben wären top!

  3. Pingback: Die Liebediener der Staatsideologen | meinfreundhawey.wordpress.com

  4. Pingback: Die Liebediener der Staatsideologen | staseve

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s